hof
 

Betriebsgrösse 29.59 ha

davon sind
7.46 ha Getreide (Dinkel, Weizen, Gerste,Hirse, Triticale)
4.26 ha Hackfrüchte (Raps, Mais, Sonnenblumen)
0.40 ha Gemüsebau (Gemüse, Salat, Kartoffeln)
16.57 ha Grünland
62 Hochstammbäume
117`000 kg Milchkontingent
40 dt. Rapskontingent für Kaltpressoel

 

Tiere

Milchkühe 20 Stück
Jungvieh & Kälber 16 Stück
Schafe 25 Stück
Mastschweine 3 Stück 
Legehennen 180 Stück

 

Unser Hof liegt im Reusstal auf ca. 410m ü. M. am Südhang des Isenbergs. In Ottenbach findet man uns zwischen Hauptstrasse und Veloweg am Rande des Dorfes. Wir bewirtschaften einen Biobetrieb, unsere Betriebszweige sind Milchwirtschaft, Ackerbau und Direktvermarktung.

 

Was ist biologischer Landbau?

 

Beim biologischen Landbau ist der Grundgedanke, dass mit den Ressourcen schonungsvoller umgegangen wird. Das heisst, dass der Boden nicht strapaziert, sondern so genutzt wird, dass er möglichst lange fruchtbar bleibt. Der Nährstoffkreislauf soll möglichst geschlossen bleiben, in dem keine Überproduktion stattfindet, und dass der natürliche Dünger für die Felder verwendet wird. Der Anteil der Ökoausgleichsflächen ist zwar bei mindestens 7% der ganzen Nutzfläche festgelegt, aber soll möglichst hoch gehalten werden. Die artgerechte Tierhaltung ist in einem Reglement festgelegt, wie die Tiere gefüttert werden müssen, was bezüglich Weidegang eingehalten werden muss und was Tierhaltung sonst noch bedeutet.

Durch das Bio-Zertifikat garantiert der Produzent eine Produktion ohne Gentechnik. Das liegt im Interesse der KonsumentInnen und die Nachfrage wächst immer mehr.